Tags

, , ,

DSC01268

Mit Anzug und roter Krawatte hat er auf einem der weißen Sessel der Diskussionsrunde Platz genommen – als einer der Sprecher beim Weltwirtschaftsforum in Davos im Jänner dieses Jahres. “Seit langer Zeit fließen viele Milliarden Dollar nach Afrika, die aber bei den Menschen nur selten ankommen. Ich bin davon überzeugt, dass die Zukunft den Start-ups gehört”, sagte Tony Elumelu damals zu den Besuchern. Es ist nicht der erste Vortrag, den der nigerianische Unternehmer auf internationaler Bühne hielt: Seit Jahren tourt der Milliardär durch die Welt, um seine Philosophie zu verbreiten: Afrikapitalismus.

“Der Afrikapitalismus ist durchaus als eine positive Initiative zu begrüßen. Am Ende ist sie aber nur ein Tropfen auf den heißen Stein”, sagt der deutsche Wirtschaftswissenschafter und Afrika-Experte Robert Kappel. Seiner Ansicht nach müssten die Hürden für kleine und mittlere Unternehmen beseitigt werden, etwa was den Zugang zu Elektrizität und die Finanzierung durch Banken betrifft, um den Sprung von kleinen zu großen Betrieben zu schaffen. Dabei seien auch die Regierungen gefragt….

Beitrag in Der Standard (Wien) 20.3.2018

https://derstandard.at/2000076429901/Die-neuen-Kapitalisten-in-Afrika

 

 

Advertisements